So verschwindet dein Bauchfett!

Nahezu jeder 2 Mensch in Österreich ist zu dick. Fett verursacht viele Krankheiten. Welche Arten von Fett es gibt und welche besonders gefährlich sind, liest du hier!

Fett als Krankheitsauslöser

Übergewicht gilt als Verursacher vieler Krankheiten wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Prinzipiell gilt es zwischen 2 Arten an Fett zu unterscheiden, dem subkutanen und dem viszeralem Fett. Während das subkutane Fett von außen sichtbar ist und beispielsweise Bauch, Po und Hüften umgibt, liegt das viszerale Fett im Inneren des Körpers. Dieses Fett umhüllt unsere inneren Organe wie die Leber oder den Darm. Jetzt könnte vor allem ein Gedanke aufkommen: nämlich jener, dass Menschen mit subkutanen Fett einen dickeren Bauch haben, doch dem ist nicht so. Es ist primär das viszerale Fett, welches unseren Körper schädigt, da lebensnotwendige Organe mit mehr Fett als nötig  umgeben werden. Vielmehr sind also jene Menschen betroffen, deren Anteil an viszeralem Fett zu sehr erhöht ist.

Viszerales Bauchfett als Verursacher diverser Krankheiten

Viszerales Bauchfett wirkt sich negativ auf den Hormonhaushalt des Körper aus. Es werden entzündungsfördernde Botenstoffe ausgeschüttet die den Hormonhaushalt des Körpers in ein Ungleichgewicht bringen. Beispielsweise verursacht eine Ausschüttung des Hormons Leptin, dass wir kein Sättigungsgefühl verspüren. Die Blutfettwerte erhöhen sich und es kommt zu Diabetes oder Herzinfarkten.

Wie wird nun viszerales Bauchfett gebildet?

Meistens ist viszerales Bauchfett die Folge von ungesundem, sehr fettigem und zuckerhaltigem Essen. Vor allem gesättigte Fette tragen dazu bei, dass der Körper mehr Insulin ausschüttet und somit vermehrt Fett eingelagert wird.

So reduzierst du dein Bauchfett effizient

An erster Stelle sollte deine komplette Ernährung umgekrempelt werden. Um gesünder zu leben sollte auf zu viel Süßes verzichtet werden. Auch Alkohol, Fast Food, Zucker und gesättigte Fette sollte man getrost vom Speiseplan streichen. In einer gesunden Ernährung setzt man vor allem auf proteinhaltige Lebensmittel in Kombination mit komplexen Kohlenhydraten und guten Fetten. Am besten greifst du zu Vollkorkprodukten, Gemüse, frischem Fisch und magerem Fleisch. Des Weiteren solltest du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, damit dein Stoffwechsel aktiv bleibt. Achtest du zudem auf genug Bewegung verschwindet dein Bauchfett im Nu!

Weitere Infos: Darum solltest du abnehmen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.