5 Getränke, die du vor dem Training vermeiden solltest!

Genug zu trinken ist enorm wichtig, vor allem beim Sport! Das hast du bestimmt schon gewusst. Doch wusstest du auch, dass es bestimmte Getränke gibt, die du vor dem Training meiden solltest? Welche das sind erfährst du hier!

Nicht austrocknen!

Damit dein Körper lebensnotwendige Prozesse problemlos abwickeln kann, benötigt er Flüssigkeit – idealerweise in Form von Wasser. Richtig und gesund zu trinken ist genau so wichtig wie sich gesund zu ernähren. Gerade nach dem Sport leidet unser Körper an einem Vitamin- und Mineralstoffmangel, den wir durch Flüssigkeit wieder ausgleichen müssen. Das sollte im Idealfall durch Mineral- oder stilles Wasser, Schorlen, Elektrolyt-Getränke oder ungesüßte Tees passieren. Welche Getränke du auf alle Fälle meiden solltest, haben wir nachfolgend für dich aufgelistet.

Ungeeignete Getränke

Alkohol

Mit Sicherheit bringen sich nur sehr wenige Menschen mit einem Bierchen oder Glas Wein in Stimmung für das anstehende Workout. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass manchmal betrunken oder zumindest leicht angeheitert trainiert wird. Im Urlaub genießt man einen leckeren Cocktail, während man von seinem Kollegen aufgefordert wird sich im Tennis zu beweisen. Schon läuft man leicht angesäuselt über den Tennisplatz und riskiert dabei auch noch seine Gesundheit. Alkohol entzieht dem Körper Wasser – bei direkter Sonneneinstrahlung kann dies unter Umständen dramatische Folgen nach sich ziehen. Die Unfallgefahr ist enorm erhöht und zudem beeinträchtigt Alkohol die Koordination und die Leistungsfähigkeit.

Auch wenn du erst vor hast abends zu trainieren, solltest du Alkohol zur Mittagszeit meiden. Der Körper benötigt eine gewisse Zeit um den Alkohol komplett zu verarbeiten. Sollte die fehlende Motivation dazu beitragen, dass dir die Energie fehlt um ins Fitnessstudio zu gehen, kann dir eine Tasse Espresso den nötigen Energiekick verschaffen.

Milch(getränke)

Milch- oder Joghurtgetränke solltest du vor deinem Workout besser nicht zu dir nehmen. Milch enthält Protein, Kohlenhydrate und Fett – der Körper hat somit einiges zu verarbeiten. Mute deinem Körper vor einem Training keine Extraarbeit zu. Diese Energie benötigst du während des Sports. Den Genuss verschiebst du besser nach hinten. Nach dem Sport ist der beste Zeitpunkt deinen Körper mit Proteinen zu versorgen, da sie benötigt werden um Muskelmasse aufzubauen.

Softdrinks

Zucker sorgt zwar für einen kurzfristigen Energieschub, trotzdem solltest du Fruchtdrinks nicht nur vor deinem Workout meiden. Fruchtdrinks enthalten ein Glucose-Fructose-Sirup, welches aus Maisstärke gewonnen wird. Dieses Zuckerkonzentrat kann die Leberfunktion beeinträchtigen und zudem Übergewicht begünstigen. Wenn du den faden Geschmack von Wasser nicht magst, kannst du es mit ein paar Zitronen- oder Limettenscheiben sowie Beeren verfeinern. So bekommst du auch einen fruchtigen Geschmack, ohne dabei die ungesunden Säfte zu dir zu nehmen. Alternativ kannst du auch Gurkenscheiben oder Minzblätter ausprobieren.

Kohlensäure

Mineralwasser, Softdrinks mit Kohlensäure oder andere Limonaden wirken blähend und können unter Umständen auch zu Bauchschmerzen führen. Außerdem entzieht das darin enthaltene Natrium dem Körper Wasser. 

Wenn du dir unsere Trink-Tipps zu Herzen nimmst, geht bei deinem nächsten Workout, zumindest trinktechnisch, nichts mehr schief!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.